nach oben
Spindeln - Hauptspindel

Schmierung der Hauptspindel

Auszug aus
Hans B. Kief, Helmut A. Roschiwal, Karsten Schwarz

CNC-Handbuch

02/2017, 821 Seiten, € 32,00
ISBN: 978-3-446-45173-5
Seite 245

Ein Schmierfilm im Reibkontakt gewährleistet eine ausreichende Gebrauchsdauer der Spindel sowie einen verschleißfreien Lauf. Die Fettschmierung wird vorzugsweise bei geringeren Drehzahlanforderungen verwendet. Ist die Spindeldrehzahl für Fettschmierung zu hoch, kommt die Ölminimalmengen-Schmierung zum Einsatz.

Fettschmierung

Um während des Einsatzes der Spindel im Bearbeitungsvorgang eine ausreichende Gebrauchsdauer sowie einen verschleißfreien Lauf sicherzustellen, ist ein Schmierfilm im Reibkontakt unabdingbar. Damit dies gewährleistet werden kann, ist ein Schmierstoff mit den notwendigen Eigenschaften auszuwählen, sowie dessen Anwesenheit zu jeder Zeit des Betriebs sicherzustellen. Generell kann zwischen Fettschmierung und Öl-Luft-Schmierung unterschieden werden.

Öl-Luft-Schmierung

Die zweite Schmierungsart ist die Öl-Luft-Schmierung. Zur Schmierung von Spindellagern reicht sehr wenig Öl aus. Es genügen bereits Mengen in der Größenordnung von ca. 100 mm3/h (ein Tropfen hat ca. 30 mm3), wenn sichergestellt ist, dass alle Roll- und Gleitflächen vom Öl benetzt werden. Eine solche Minimalmengenschmierung ergibt geringe Reibungsverluste. Ölminimalmengen-Schmierung wird angewandt, wenn die Spindeldrehzahl für Fettschmierung zu hoch ist. Das Standardverfahren ist heute die Öl-Luft-Schmierung. Bewährt haben sich Öle nach der Bezeichnung ISO VG 68 + EP, das heißt: Nennviskosität 68 mm2/s bei 40 °C und Extrem-Pressure-Zusätze. Hierbei sind vorzugsweise durchsichtige Schläuche mit Innendurchmesser zwischen 2 und 4 mm zu verwenden, um den Schmierstofftransport überwachen zu können. Die feine Tröpfchenbildung entsteht durch die überströmende Luft bei 1 bis 5 bar und ist ab Schlauchlängen ab 400 mm gewährleistet. Spezifische Strömungsverhältnisse in der Lagerung können die Ölmenge deutlich beeinflussen.

Auszug aus
Hans B. Kief, Helmut A. Roschiwal, Karsten Schwarz

CNC-Handbuch

02/2017, 821 Seiten, € 32,00
ISBN: 978-3-446-45173-5
Seite 245
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen