nach oben
Bohren - Tiefbohrmaschinen

Tiefbohrmaschinen für große Bohrdurchmesser

Für Bohrungen von 20 bis 1.800 mm Durchmesser bei Bohrtiefen bis zu 20.000 mm kommen CNC-Hochleistungs-Tiefbohrmaschinen zum Einsatz. Tiefbohrmaschinen für große Bohrtiefen und große Bohrdurchmesser benötigen neben der entsprechend ausgelegten Kühlschmierstoffanlage und einer störungsfreien Einrichtung zur Späneabfuhr ein umfangreiches Werkzeugpaket.

Ausstattung der Maschinen

Tiefbohrmaschinen für große Bohrtiefen und große Bohrdurchmesser benötigen für den Fertigungsprozess neben der entsprechend ausgelegten Kühlschmierstoffanlage und einer störungsfreien Einrichtung zur Späneabfuhr ein umfangreiches Werkzeugpaket. Dies besteht aus:

  • Bohrköpfen für die Bohrdurchmesser
  • Bohrrohren, die vorn den Bohrkopf aufnehmen
  • Bohrölzuführapparat (BOZA) zur Kühlschmierstoffzufuhr
  • Bohrrohr-Klemmlager zum verdrehfesten Spannen des Bohrrohres
  • Bohrrohr-Unterstützungslager zur schwingungsfreien Unterstützung
  • Bohrrohr-Führungslager zur Führung des Bohrrohres

Zur Werkstückaufnahme werden die Wellen in Planscheiben gespannt und auf der anderen Seite auf Rollen-Setzstöcken und Rollen-Stützlager abgestützt, die für große Belastungen ausgelegt sind. Dadurch ist die Anbohrseite frei zugänglich für die Bohrwerkzeuge.

Für die Ausrüstung einer Tiefbohrmaschine sind außerdem die erforderlichen Bettlängen zu ermitteln, die sich überschlägig aus der doppelten Bohrtiefe und den entsprechend Verlustlängen für die Bohraufgaben und die verwendeten Baueinheiten ergeben. Bild 3 zeigt einige dieser Komponenten für die Ausrüstung auf einer Tiefbohrmaschine in der Ausführung als Universalmaschine.

Tiefbohrmaschine mit Komponenten (WOHLENBERG Werkzeugmaschinen GmbH, Hannover)

Baugruppen der Tiefbohrmaschinen

Die Abmessungen und die hohen Gewichte der Werkstücke sind ebenso wie die anspruchsvollen Bohraufgaben maßgeblich für die Auslegung der Tiefbohrmaschinen.

Die wichtigsten Baugruppen sind ein Bett mit steifen Führungsbahnen, die den Werkstückspindelkasten aufnehmen. Zur Reduzierung der Verlustreibung und des Verschleißes der Führungen werden verstärkt lineare Wälzführungen auf den Betten eingesetzt. Auf den Bettführungsbahnen werden die Schlitten geführt, alle Werkstückunterstützungen und die Werkzeugunterstützungen für die Bohrrohre, sowie Andrehsupporte zum Drehen von An- und Auflageflächen. Moderne geregelte elektrische Drehstromantriebe für Werkstück und Werkzeug sind ebenso erforderlich wie stufenlose Vorschubantriebe der Bettschlitten und Bedienpulte mit Steuerungen für den gesamten Fertigungsprozess.

Besondere Bedeutung hat die massive Kastenbettausführung mit hoher Steifigkeit und steifen, reibungsarmen Führungen. An beiden Seiten sind schrägverzahnte senkrechte Zahnstangen montiert in die breite Antriebsritzel eingreifen, um die großen Vorschubkräfte gleichmäßig zu übertragen.

Die Bettschlitten nehmen entweder den Werkzeugspindelkasten (Bild 4), das Bohrrohr-Klemmlager oder das Bohrrohr-Führungslager (Bild 5) auf. Sie werden durch stufenlos geregelte Drehstromservomotoren angetrieben und enthalten die Bedienpulte.

Bettschlitten mit Werkzeugspindelkasten Führungslager (WOHLENBERG Werkzeugmaschinen GmbH Hannover)

Bettschlitten mit Führungslager (WOHLENBERG Werkzeugmaschinen GmbH Hannover)


Inhaltsverzeichnis
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Webinar

Mit dem integrierten CNC Simulator kollisionsfrei und sicher fertigen:

In Tebis lässt sich die reale Fertigungssituation mit allen kinematischen und geometrischen Eigenschaften noch vor dem Postprocessing vollständig simulieren und prüfen.

Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics