nach oben
Aktuelles aus der Branche
  • 24.07.2017

    Virtueller Raum für Schulung von Servicemitarbeitern

    Virtual Reality (VR) wird momentan vor allem mit Spielen verbunden. Die Darstellung und gleichzeitige Wahrnehmung der Wirklichkeit und ihrer physikalischen Eigenschaften in einer in Echtzeit computergenerierten, interaktiven virtuellen Umgebung bietet aber auch in der Industrie viele Möglichkeiten.   weiterlesen

    Dürr Ecoclean GmbH

  • 24.07.2017

    Kleine Dimensionen und schwer zerspanbare Materialien

    Der Schweizer Werkzeughersteller Mikron Tool stellt auf der EMO in Hannover seine neuesten Entwicklungen vor. Werkzeuge zum Bohren und Fräsen sind dabei im Zentrum mit zusätzlichem Fokus auf kleine Dimensionen und schwer zerspanbare Materialien.   weiterlesen

    Mikron Tool SA Agno


Berichte, Reportagen, Hintergründe
  • Maschinen-Trio als Basis für die Zukunft

    Bei einer europaweiten Ausschreibung ging es der JVA Offenburg um zwei Fräszentren und eine Drehmaschine, aus einer Hand, mit entsprechendem Service und Kundendienstnähe. Ziel der Investition war, damit über Allroundmaschinen für Ausbildungszwecke sowie für Lohnarbeiten von externen Auftraggebern zu verfügen. Die Wahl fiel auf das Fünf-Achs-Bearbeitungszentrum U 620, das Drei-Achsbearbeitungszentrum VC 750 und die Drehmaschine TC 400 von Spinner.   weiterlesen

  • Sichere Alternative bei tiefen Kavitäten

    Tiefe, enge Kavitäten erfordern für gewöhnlich sehr lange, dünne Werkzeuge. Das Problem bei der Bearbeitung ist dabei die Abdrängung des Werkzeugs. Mit den zweischneidigen Torus- und Kugelfräsern von OSG hat Meissner speziell beim Konturschruppen- und -schlichten von Kernwerkzeugen für Wassermantel eine passende Lösung gefunden.   weiterlesen

  • Kamera erkennt ungesunde Bewegungen am Arbeitsplatz

    Wissenschaftler vom Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH) entwickeln ein Kamerasystem, das Arbeitern bei der Montage über die Schulter schaut und auf unergonomische Bewegungen hinweist. Unternehmen können das System nutzen, um die Leistungsfähigkeit ihrer Arbeitskräfte dauerhaft zu erhalten.   weiterlesen

  • Materiallogistik passgenau zugeschnitten

    MAG Corcom entwickelt und produziert Module für die Produktionsmaschinen von MAG, einem der führenden Anbieter von Lösungen für die Fräs- und Drehbearbeitung. Die Materiallogistik übernimmt seit 2015 der Systemdienstleister Günther + Schramm – von der Beschaffung über die Bevorratung bis zum Sägezuschnitt. MAG Corcom vermeidet dadurch umfangreiche und kostenintensive Lagerbestände.   weiterlesen

  • Die Planung ist bei der Graphitbearbeitung entscheidend

    Wer Graphitelektroden erfolgreich und wirtschaftlich einsetzen will, muss die gesamte Prozesskette betrachten – angefangen von der Konstruktion und der Planung, über den passenden Maschinenpark und ausgefeilte Werkzeuge mit leistungsstarken Beschichtungen bis hin zur Messtechnik für die Qualitätskontrolle und die Ausbildung der Mitarbeiter. Darin sind sich die Experten von Zecha, Cemecon, GF Machining Solutions und Cimtrode einig.   weiterlesen

  • Dream-Team aus Mensch und Roboter

    Die BMW Group wollte im Werk Landshut den Prozess für die Qualitätssicherung in der Kurbelwellengehäuse-Fertigung automatisieren. Allerdings kann die Qualitätssicherung nicht vollständig automatisiert werden. Es bedarf weiterhin des geschulten Blicks der Mitarbeiter. Deswegen lautete der Auftrag an die MRK-Systeme GmbH, eine Anlage zu entwickeln, in der Mensch und Roboter direkt zusammenarbeiten.   weiterlesen

  • »Wir wollen Deutschland zu einem der wichtigsten Märkte für unsere Steuerungen machen.«

    Im Interview berichten Stefan Raff, Regionalvertriebsleiter Südwest bei Fanuc, und Nils Tersteegen, Marketingleiter bei Fanuc, über Herausforderungen und Ziele der Branche.   weiterlesen

  • Gewinn- und Umsatzpotentiale des Ersatzteilgeschäfts nutzen

    Bei Maschinen- und Anlagenbauunternehmen gewinnt das Geschäft mit Ersatzteilen und Services im Aftersalesbereich zunehmend an Bedeutung. Mit bis zu 30 Prozent des Gesamtumsatzes stellt dieser ein nicht zu vernachlässigendes Umsatz- und Gewinnpotential in allen Unternehmen dar. Anders als in der Automobilbranche, in der der Aftersalesbereich bereits vor vielen Jahren als wichtiger Ertragsfaktor erkannt wurde, werden die sich hier bietenden Möglichkeiten in vielen Betrieben bisher nicht optimal genutzt.   weiterlesen

Lesen Sie weitere Artikel auf maschinewerkzeug.​de
Jetzt neu: Stellenmarkt

Sie suchen eine neue Stelle? Täglich neue Jobangebote für Fachkräfte


Zu den Stellenanzeigen

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Wir auf Twitter
Aktuelle Kommentare