nach oben
maschine+werkzeug 07/2013

Weltweit gültig

Technik - Peripherie

Qualitätssicherung - Das Prüflabor für Auswuchttechnik (PFA) von Schenck Rotec verfügt über ein Referenzsystem sowie von der ›DAkks‹ akkreditierte Verfahren zur Qualifizierung von Auswuchtanlagen und Meisterrotoren.

Dank der Entwicklung neuer Prüfverfahren durch das Prüflabor für Auswuchttechnik (PFA) können industrielle Anwender ihre Auswuchtmaschinen und Gebrauchsnormale nach rückführbaren Messgrößen zertifizieren lassen.

»Hier geht es zum Prüflabor für Auswuchttechnik von Schenck Rotec.

Auswuchtmaschinen sind hochpräzise Messgeräte, die regelmäßig überprüft werden müssen. Das sieht auch Michael Baßmann, Leiter des Prüflabors für Auswuchttechnik (PFA) von Schenck Rotec, so. Für viele Unternehmen ist dabei die ISO-Norm 9001 Basis des Qualitätsmanagements: Messmittel müssen in festgelegten Abständen oder vor Gebrauch anhand von Messnormalen kalibriert und verifiziert werden.

Weltweit einzigartig

Erst seit der Entwicklung neuer Prüfverfahren durch das PFA können industrielle Anwender ihre Auswuchtmaschinen und Gebrauchsnormale nach rückführbaren Messgrößen zertifizieren lassen und so ihr Qualitätsmanagement auf eine verlässliche Basis stellen.

Inzwischen ist dieses Verfahren, dessen technologisches Zentrum eine hochgenaue Mastermaschine und ein streng behüteter Referenzrotor sind, von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkks) offiziell anerkannt. Das PFA von Schenck Rotec ist damit der einzige autorisierte Dienstleister, der die Messgröße Unwucht sowie auch verwandte Größen international gültig, herstellerneutral und nachvollziehbar genau zertifizieren kann. Das bedeutet: Produzierende Unternehmen, deren Auswuchtmaschinen, Schleuderstände, Meister- und Testrotoren das Prüfsiegel des PFA tragen, können ihren Kunden ein lückenloses Qualitätsmanagement präsentieren.

Die nach ›DIN EN ISO / IEC 17025‹ akkreditierten Leistungen des PFA decken die Messgrößen Geometrie, Masse, Unwucht, Drehzahl und Schwinggeschwindigkeit ab – sie reichen damit weit über sonst übliche Prüfspektren hinaus. Aufbauend darauf kann der Kunde zwischen den drei Qualitätsstufen ›Basic‹, ›Master‹ und ›Reference‹ wählen, die sich durch ihren messtechnischen Tiefgang und Dokumentationsumfang unterscheiden. In der höchsten Leistungsstufe Reference erhält der Anwender ein international gültiges Prüfzertifikat mit Angabe der spezifischen Messunsicherheit, eine detaillierte Dokumentation und die Sicherheit, dass seine Normale oder Maschinen (ganz gleich von welchem Hersteller) mit der derzeit höchstmöglichen Genauigkeit geprüft sind. Das PFA-Prüfzertifikat entspricht dem DKD-Kalibrierschein.

Unternehmensinformation

Schenck RoTec GmbH Marketingdienste / BRI

Landwehrstraße
DE 64273 Darmstadt
Tel.: 06151/32-2311
Fax: -2315

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Special CNC Handbuch

Grundlagen, Definitionen und mehr - stöbern Sie in exklusiven Inhalten aus dem CNC-Handbuch und erfahren Sie mehr über CNC.

Zum Special