26. APRIL 2015

zurück

kommentieren empfehlen drucken  

Präzisionsbearbeitung mechanischer Miniatur-Bauteile


Die Sonderschau „Metal meets Medical“ auf der Metav 2012 zeigt unter anderem die gesamte Prozesskette zur Herstellung medizintechnischer Produkte. Miniaturisierung wird aber nicht nur in der Medizintechnik großgeschrieben, kleine Teile sind in vielen Branchen groß im Kommen. Ein Paradebeispiel für die Präzisionsbearbeitung mechanischer Miniatur-Bauteile ist die Uhrenindustrie.

Seit die Medizintechnik boomt, haben auch Werkzeugmaschinen im Wohnzimmer- oder Westentaschenformat Konjunktur. So präsentiert etwa die Darmstädter Datron AG auf der Metav 2012 ihre neue Hochgeschwindigkeits-Fräsmaschine C5 für die hochgenaue Fünfachs-Simultanbearbeitung von Kleinteilen beispielsweise in der Medizintechnik, der Uhren- und Schmuckindustrie oder dem Werkzeug- und Formenbau. Es können aller zerspanbaren Materialien bis zu einem Durchmesser von 60 mm fünfachsig simultan bearbeitet werden, auch das Fräsen hochkomplexer Geometrien ist dabei möglich.

Kompakt und dabei präzise wie ein Uhrwerk – die Traditions-Uhrenfabrik Junghans GmbH & Co. KG in Schramberg im mittleren Schwarzwald baut auch in der mechanischen Kleinstteile-Fertigung wieder auf eigenes Know-how: Mit einer kompakten Mikrofräsmaschine von Haas Automation für die Präzisionsbearbeitung filigraner Uhrwerksteile wurde die Tradition exquisiter Armbanduhren neu belebt. Nachdem man sich 1976 von der mechanischen Uhrenfertigung komplett getrennt und sich dafür auf selbst gefertigte Quarzwerke und die Funkuhr-Technologie konzentriert hatte, wollte die Schramberger Traditionsfirma nun Know-how und Technologie wieder in eigene Hände nehmen.

Bei einem Zulieferer wurde Geschäftsführer Matthias Stotz auf die Mikrofräsmaschine OM-2 des amerikanischen Herstellers Haas Automation aufmerksam. Die Maschine (OM steht für Office Mill) ist in ihren Abmessungen so kompakt, dass sie problemlos und ohne Umbauten in die neugestalteten Fertigungsräumlichkeiten transportiert werden konnte und auch danach beliebig mobil einsetzbar ist. Ihre Leistungsdaten, sagt Geschäftsführer Stotz, „sind nicht nur völlig ausreichend für unser Einsatzgebiet, die Fertigung sehr kleiner Uhrwerksteile für mechanische Armbanduhren“, durch die serienmäßige Hochgeschwindigkeitsspindel (bis 30000 min-1) ist die Maschine sogar „wie maßgeschneidert für unsere Kleinteilebearbeitung“.

Datum:
17.02.2012
Unternehmen:
Bildergalerie:
1 Unternehmens-Video:
  • VDW Initiative ..

kommentieren empfehlen drucken  

 

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Röhm: Neue Drehfutter-Klasse Duro-TA XT
Röhm verordnet seinem bewährten Handspannfutter Duro-TA eine Diät und präsentiert mit dem daraus hervorgehenden Duro-TA XT ein Futter, das Gewichtsreduktion, kompakte Bauweise, Werkstückzugänglichkeit und Flexibilität in idealer Weise vereint. Die Produktlinienerweiterung erfüllt somit perfekt die Anforderungen der Werkzeugmaschinenindustrie. » weiterlesen
Haas Automation: HaasTec 2015 lockte knapp 3300 Besucher in die USA
Haas Automation, Inc., meldet, dass nahezu 3300 Besucher aus Anlass der kürzlich veranstalteten HaasTec Tage der offenen Tür zum Firmensitz und in die Fertigungsstätte des Unternehmens in Oxnard, Kalifornien, USA, gekommen waren. Die viertägige Veranstaltung zog nicht nur Gäste aus den USA und Kanada sondern aus 48 Ländern der ganzen Welt, wie aus China, Indien, Korea, Lateinamerika, den Mittleren Osten sowie aus mehreren Ländern Europas, an. » weiterlesen
Jakob: Motorspindelschutzsystem mit „Industriepreis 2015“ prämiert
Die unabhängige, 30-köpfige Jury, bestehend aus Professoren, Wissenschaftlern, Branchenvertretern und Fachjournalisten bewertete die eingereichten Lösungen und Produkte. Hierbei wurden über 2000 Bewerbungen auf Kriterien wie Innovationsgehalt, Nutzen und Mittelstandseignung geprüft. Insgesamt wurden Produkte aus 14 Kategorien prämiert. » weiterlesen
Das Beste aus zwei Welten
Was verbirgt sich hinter den chinesischen Werkzeugmaschinen, die Spezialisten mit europäischen High-Tech-Antrieben und Steuerungen an den deutschen anspruchsvollen Markt anpassen? Im Interview erklären GMW Machines und Vertriebs- und Service-Partner Sima ein deutsch-chinesisches Erfolgsgeheimnis. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv



  Newsletter abonnieren!
  Newsletter-Beispiel
ansehen


Partner

Business-News bei maschine + werkzeug - in Kooperation mit StepStone

Jobbörse für Studenten, Absolventen und Young Professionals bei maschine + werkzeug - in Kooperation mit Absolventa Jobbörse für Studenten, Absolventen und Young Professionals bei maschine + werkzeug - in Kooperation mit Absolventa

PR-Agentur ofischer: Tipps für's b2b-Marketing bei maschine+werkzeug - in Kooperation mit ofischer communication