26. APRIL 2015

zurück

kommentieren empfehlen drucken  

Effiziente Produktion steht auf der Metav besonders im Fokus


Die Beschaffung energieeffizienter Produktionsmittel ist bei den meisten Automobilherstellern mittlerweile fest im Lastenheft vorgegeben. Dabei werden den Maschinenlieferanten Kriterien und Komponenten, wie energieeffiziente Motoren oder Bearbeitungsspindeln, bindend vorgeschrieben. Das Thema „Effiziente Produktion“ steht deshalb auf der Metav 2012 in Düsseldorf ganz besonders im Fokus.

Um eine Beurteilung der Gesamtwirtschaftlichkeit von Werkzeugmaschinen zu ermöglichen, wurde das Verbundprojekt „e-Sim-Pro“ im Rahmen der Innovationsplattform „Effizienzfabrik“ initiiert – eine gemeinsame Initiative von Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF und VDMA. Dabei sollen exemplarisch energieoptimierte Maschinen- und Komponentenkonzepte entwickelt werden.

Wie die dabei gewonnenen Erkenntnisse in die praktische Produktentwicklung einfließen, erläutert Christian Eisele, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW) der TU Darmstadt: „Im Verbundprojekt e-Sim-Pro wurde eine Methodik entwickelt, die es ermöglicht, den Energiebedarf verschiedener Baugruppen einer Werkzeugmaschine mit Hilfe von Simulationsmodellen zu berechnen. Dadurch kann der Maschinenhersteller bereits im Entwicklungsprozess der Maschine verschiedene konstruktive Lösungen hinsichtlich des zu erwartenden Energieverbrauchs bewerten und somit sicherstellen, sowohl eine kosten- als auch eine energetisch optimierte Maschine am Markt anbieten zu können.“

Bis heute, so Eisele, „fehlen objektive, standardisierte Vergleichsmöglichkeiten für den Energiebedarf spanender Werkzeugmaschinen“. Die im Projekt entwickelte Simulationssoftware ermögliche es, die zu erwartende elektrische Leistungsaufnahme der einzelnen Maschinenkomponente zu quantifizieren. Mit Hilfe des Nutzungsprofils der Werkzeugmaschine könne somit der Energieverbrauch einer spezifischen Bearbeitungsaufgabe in den verschiedenen Maschinenzuständen berechnet werden. Damit habe der Maschinenhersteller die Möglichkeit, Maschinen auch energetisch optimal auf den Bearbeitungsfall abzustimmen und somit Überdimensionierungen von Komponenten zu vermeiden.

Datum:
02.02.2012
Unternehmen:
Bildergalerie:
1 Unternehmens-Video:
  • VDW Initiative ..

kommentieren empfehlen drucken  

 

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Walter Maschinenbau: 300 Besucher bei Open House
Am 22. und 23. April fand bei der Walter Maschinenbau GmbH in Tübingen das Open House von Walter und Ewag statt. An beiden Tagen besuchten insgesamt ca. 300 Kunden aus ganz Europa, aber auch aus Asien und den USA, die Veranstaltung und informierten sich über die neuesten Entwicklungen der „Spezialisten rund um die Werkzeugbearbeitung“. Ein voller Erfolg, denn geplant wurde ursprünglich mit „nur“ 100 Kunden pro Tag“. » weiterlesen
Bosch Rexroth: Markus Forschner wird neuer Vorstand
Zum 1. Mai 2015 wird Dr. Markus Forschner (47) in den Vorstand der Bosch Rexroth AG berufen. Er übernimmt die Verantwortung für Einkauf, Logistik, kaufmännische Aufgaben und Personal. Zum gleichen Zeitpunkt geht sein Vorgänger Dr. Rolf-Dieter Amann (56) in den Ruhestand. Er wird für Bosch Rexroth weiterhin beratend tätig sein. » weiterlesen
Turning Days – Hommel: Neue Dreh- und Kreuzschleifmaschinen
Vom 14. bis 17. April 2015 gab es auf dem Hommel-Messestand C14 in Halle C einiges zu sehen. Auf rund 200 m² wurden fünf Drehmaschinen sowie eine Kreuzschleifmaschine präsentiert. Die ausgestellten Exponate fanden bei den Besuchern der diesjährigen Turning Days Süd, in Villingen-Schwenningen regen Anklang. » weiterlesen
Röhm: Neue Drehfutter-Klasse Duro-TA XT
Röhm verordnet seinem bewährten Handspannfutter Duro-TA eine Diät und präsentiert mit dem daraus hervorgehenden Duro-TA XT ein Futter, das Gewichtsreduktion, kompakte Bauweise, Werkstückzugänglichkeit und Flexibilität in idealer Weise vereint. Die Produktlinienerweiterung erfüllt somit perfekt die Anforderungen der Werkzeugmaschinenindustrie. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv



  Newsletter abonnieren!
  Newsletter-Beispiel
ansehen


Partner

Business-News bei maschine + werkzeug - in Kooperation mit StepStone

Jobbörse für Studenten, Absolventen und Young Professionals bei maschine + werkzeug - in Kooperation mit Absolventa Jobbörse für Studenten, Absolventen und Young Professionals bei maschine + werkzeug - in Kooperation mit Absolventa

PR-Agentur ofischer: Tipps für's b2b-Marketing bei maschine+werkzeug - in Kooperation mit ofischer communication