22. MAI 2015

zurück

kommentieren empfehlen drucken  

Weniger Verschleiß


Werkzeuge

Wendeschneidplatten - Die neuen Wendeschneidplatten Mastertool Dragonskin HCN 2125 hat WNT speziell für das Drehen von rostfreien Stählen entwickelt. Dabei gibt es für alle Bearbeitungsaufgaben passende Lösungen.

HCN 2125 Dragonskin – so heißt die neue Wendeschneidplatte von WNT Deutschland, die für deutliche Leistungssteigerungen bei der Drehbearbeitung von rostfreien Stählen sorgt. Hohe Prozesssicherheit und geringer Verschleiß gehen laut WNT einher mit sehr guten Schnittwerten und daraus resultierenden kurzen Stückzeiten. Im Ergebnis erzielt der Anwender dadurch entscheidende Wettbewerbsvorteile durch Produktivitätszuwachs bei sinkenden Stückkosten.

Grundlage dieser Entwicklung ist ein neues Hartmetallsubstrat in Kombination mit einer verbesserten PVD-Beschichtung. Diese Werkstoffpaarung ermöglicht eine außerordentliche Zähigkeit und daraus resultierend die sehr hohe Bruchfestigkeit des Werkzeugs. Dabei wird die bei der Zerspanung von rostfreien Stählen wichtige Härte und Verschleißfestigkeit auch bei erhöhten Temperaturen nicht beeinträchtigt. Um die Leistungsfähigkeit der neuen Wendeschneidplatten zu erproben, hat WNT Deutschland aufwendige praktische Feldversuche vorgenommen.

Auf modernen Werkzeugmaschinen kamen sowohl HCN 2125 Dragonskin als auch andere marktgängige Wendeschneidplatten für die Drehbearbeitung zum Einsatz. Ein besonderes Augenmerk galt dabei der Standzeit der Werkzeuge. So wurden eine Distanzbuchse und ein Flansch aus gängigen Edelstählen mit identischen Schnittdaten in Serie gefertigt. Die Versuche haben ergeben, dass sich bei der Distanzbuchse 30 Prozent mehr Werkstücke mit der gleichen Wendeschneidplatte produzieren ließen und bei dem Flansch sogar 50 Prozent.

Damit unterstreicht WNT die Wirtschaftlichkeit der HCN 2125 Dragonskin. Lieferbar ist die neue Wendeschneidplatte mit drei verschieden geformten Spanleitstufen, die auf unterschiedliche Bearbeitungen abgestimmt sind. Die NF 23 ist eine Version mit sehr scharfen Schneidkanten, um beim Schlichten und bei Werkstücken mit geringem Aufmaß sehr gute Oberflächenqualität zu erzielen.

Die Form NM 23 mit geschwungenen Schneidkanten dient der mittleren Zerspanung. Bei geringer Gratbildung und hervorragendem Spanbruch benötigt sie nur geringe Schnittkräfte und leistet auch bei weniger stabilen Maschinen gute Dienste. Die NM 26 ist eine universelle Spanleitstufe für die leichte bis mittlere Schruppbearbeitung. Sie arbeitet auch bei Schmiedehaut, Gusskruste und anderen erschwerenden Faktoren stets prozesssicher.

www.wnt.com

Ausgabe:
m+w 03/2012
Unternehmen:
Bild:
4 Unternehmens-Videos:
  • VHM Schaftfräse..
  • PKD-Drehen mit ..
  • Nanoveränderte ..
  • Stechsystem Ult..

kommentieren empfehlen drucken  

 

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Docufy: Variantenvielfalt erfordert modulare Produktdokumentation
Bei der Tagung des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) in Bad Dürkheim drehte sich in diesem Jahr alles um die Dokumentationserstellung im Maschinenbau. Denn diese wird durch immer mehr Maschinenvarianten zunehmend anspruchsvoller. Bereits der Untertitel der Einladung zur Tagung „Modulare Produktdokumentation – Komplexität im Griff behalten“ verriet schon den Lösungsansatz, wie Maschinenbauer trotzdem den Überblick behalten können: Es führt kein Weg mehr an der modularen – an Maschinenkomponenten orientierten - Erstellung der Dokumentation vorbei. » weiterlesen
Kopp: Zirkondioxid für Dentalprodukte effizient fräsen
Zirkondioxid für die Dentalindustrie möglichst wirtschaftlich zerspanen, und zwar mit besten Resultaten – dies war das Forschungsziel eines gemeinsamen Projekts der Kopp Schleiftechnik GmbH und der TU Darmstadt. Im Rahmen der Initiative „Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand“, gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, wurden Kugelfräser entwickelt und mit unterschiedlichen Parametern bei der Zerspanung von Grünlingen der anspruchsvollen Keramik getestet – mit überraschenden Ergebnissen. » weiterlesen
Zecha: Schwerzerspanbarem hocheffizient die Stirn bieten
PKD- und CVD-Fräser mit extrem scharfen lasergeschnittenen Schneidkanten der Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH erleichtern Anwendern die Bearbeitung schwer zerspanbarer Werkstoffe. Höchste Präzision und beste Oberflächengüten zeichnen zum Beispiel die äußerst standfesten und leistungsfähigen Radius- und Torus-Fräser aus. » weiterlesen
Pilz: 1.000. Experte für Maschinensicherheit zertifiziert
Zusammen mit Tüv Nord hat Pilz 2013 die internationale Qualifikation CMSE - Certified Machinery Safety Expert aufgebaut. Dieses Qualifizierungsprogramm lehrt inzwischen weltweit in 22 Ländern umfangreiches Wissen rund um den Maschinenlebenszyklus. In Australien erwarb nun der 1.000ste Teilnehmer die Qualifikation. Nicht zuletzt damit hat sich CMSE zu einem Standard einer international zertifizierten Weiterbildung im Bereich Maschinensicherheit entwickelt. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv



  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Partner

Business-News bei maschine + werkzeug - in Kooperation mit StepStone

Jobbörse für Studenten, Absolventen und Young Professionals bei maschine + werkzeug - in Kooperation mit Absolventa Jobbörse für Studenten, Absolventen und Young Professionals bei maschine + werkzeug - in Kooperation mit Absolventa

PR-Agentur ofischer: Tipps für's b2b-Marketing bei maschine+werkzeug - in Kooperation mit ofischer communication