29. JULI 2015

zurück

kommentieren drucken  

Innovationsverbund „Service-Plattform Maschine“


Mit dem Ziel, zukunftsträchtige Lösungen für den Service im Maschinenbau zu entwickeln, initiiert das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO gemeinsam mit Industriepartnern den Innovationsverbund „Service-Plattform Maschine“. Die beteiligten Unternehmen können erarbeitete Konzepte bewerten und prototypisch realisieren.

Die Wirtschaft der Zukunft ist eine Wirtschaft, in der es mehr und nicht weniger Maschinen geben wird, aber die Funktion dieser Maschinen wird sich zum Teil gravierend verändern. Denn Maschinen werden künftig zu Plattformen für innovative und Mehrwert schaffende Services, was Hersteller, Kunden und Zulieferer gleichermaßen vor neue Herausforderungen stellt.

Um diesen Herausforderungen zu begegnen, hat das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Unternehmen des Maschinenbaus, der Automatisierungstechnik und spezialisierten Software-Anbietern den Innovationsverbund „Service-Plattform Maschine“ gestartet. Im Vordergrund stehen die strategische Weiterentwicklung des Service-Geschäftes, die Entwicklung neuer Lösungen zur Unterstützung von Kundenbedürfnissen und die Optimierung bereits bestehender Serviceleistungen.
Der Innovationsverbund vereint derzeit Leiter und Manager aus dem Service-Bereich folgender Unternehmen: Balluff GmbH, Bosch Rexroth AG, Carl Zeiss IMT GmbH, DMG Vertriebs und Service GmbH, Engel Austria GmbH, Hirschmann Automation and Control GmbH, Innosoft GmbH, Perspectix AG, Schaeffler AG, Symmedia GmbH, Trumpf Werkzeugmaschinen GmbH & Co. KG und Voith Turbo GmbH & Co. KG.

Es werden Lösungen und Konzepte für drei Themenfelder erarbeitet. Bei der „Informationstransparenz im Service-Vertrieb“ geht es um die Frage, wie Informationsflüsse, Service-Produkte und Vertriebsstrukturen gestaltet sein müssen, sodass auch komplexe, zyklusorientierte Service-Angebote kundenspezifisch angeboten werden können. Im Mittelpunkt des Themenfelds „Komplexitätsmanagement“ steht die Entwicklung von Lösungsansätzen zur Beherrschung der zunehmenden Komplexität von Produkten, Prozessen und Leistungen, um weltweit eine gleichbleibend hohe Service-Qualität zu garantieren. Schließlich arbeiten die Partner im Bereich „Datenbasierte Geschäftsmodelle“ an neuen Geschäftsmodellen, die primär von Daten- und Informationsflüssen getragen werden, die durch den Einsatz der Maschine beim Kunden entstehen.

Datum:
30.03.2012
Unternehmen:
Bild:



8 interessante Videos:
  • Micra 10-fach S..
  • Roboterpaletten
  • Hannover Messe ..
  • Auftragseingang..
  • Auftragseingang..
  • Auftragseingang..
  • Robot Linear Au..
  • Erowa Robot Easy

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Ifo Institut: Exportaussichten trüben sich weiter ein
Die Exporterwartungen der deutschen Unternehmen haben erneut nachgegeben. Sie sind im Juli auf 7,6 Saldenpunkte gesunken, nach 9,2 im Juni. Der Anstieg des Exportgeschäfts schwächt sich weiter ab. » weiterlesen
Geschäftsführung verstärkt
Andreas Podiebrad verstärkt nun als neuer Geschäftsführer das Führungsteam der F. Zimmermann GmbH. Der 48-jährige übernimmt bei dem Hightech-Anbieter für Portalfräsmaschinen zugleich die Position des Vertriebsleiters. » weiterlesen
EMO – Röhm: Highlights aus Portfolio der Spann- und Greiftechnik
Unter dem Motto 'Let's build the future' startet am 5. Oktober 2015 die Weltleitmesse der Metallbearbeitung EMO in Mailand. Bis zum 10. Oktober sind dort die führenden Unternehmen der metallverarbeitenden Industrie aus allen fünf Kontinenten vertreten. Auf über 345.000 Quadratmetern werden die neuesten Produkte und Dienstleistungen gezeigt. Der Spann- und Greiftechnik-Spezialist Röhm präsentiert auf über 250 Quadratmetern Highlights aus seinem Produktportfolio. » weiterlesen
EMO – Anca: Präzise Schleifmaschinentechnologie mit hoher Automation
Die EMO gehört zu den wichtigsten internationalen Messen rund um die Metallbearbeitung und den Maschinenbau – sei es nun in Hannover oder wie dieses Jahr in Mailand. Da ist es für Anca als einer der weltweit führenden Hersteller von CNC-Werkzeugschleifmaschinen selbstverständlich, sich dort zu präsentieren. In Halle 14, Stand N10, zeigt das Unternehmen präzise Schleifmaschinentechnologie mit hoher Automation. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv



  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Partner

Business-News bei maschine + werkzeug - in Kooperation mit StepStone

Jobbörse für Studenten, Absolventen und Young Professionals bei maschine + werkzeug - in Kooperation mit Absolventa Jobbörse für Studenten, Absolventen und Young Professionals bei maschine + werkzeug - in Kooperation mit Absolventa

PR-Agentur ofischer: Tipps für's b2b-Marketing bei maschine+werkzeug - in Kooperation mit ofischer communication