nach oben
maschine+werkzeug 03/2016

"Wir sind offen für neue Technologien und Ideen, die vom Markt kommen."

Perspektive - Markt

Interview - CAM-Spezialist Open Mind befindet sich mit seinen CAD/CAM-Lösungen auf Erfolgskurs. Vorstandsvorsitzender Volker Nesenhöner spricht über das Rezept für diesen Erfolg, erzählt über Weiterentwicklungen von Hypermill und Trends aus der Branche.

Herr Nesenhöner, vor zwei Jahren feierte Open Mind sein 20-jähriges Bestehen. Was macht den Erfolg von Open Mind in den vergangenen 22 Jahren aus?

Wir haben damals etwas Neues entwickelt: eine Software für die Fünf-Achs-Simultanbearbeitung. Als diese Bearbeitungsart dann auch von den Maschinen und den Steuerungen umgesetzt werden konnte, setzte unser Erfolg ein, da wir uns mit unserer Software von unseren Mitbewerbern abheben konnten. Inzwischen zählen wir mit unserer CAM-Lösung ›Hypermill‹ weltweit zu den fünf erfolgreichsten CAM-Herstellern laut dem ›NC Market Analysis Report 2015‹ von CIMdata. Das ist für uns eine große Leistung, weil wir schon immer aus eigener Kraft, also ohne Zukäufe, gewachsen sind. Dieser Erfolg ist letztendlich unseren weltweit 250 Mitarbeitern zu verdanken. Sie sind alle sehr technikaffin und von unserer Software überzeugt. Nur so können wir Open Mind weiterbringen, Hypermill weiterentwickeln und unseren Kunden optimale Lösungen für ihre Fertigung bieten.

In welchen Branchen kommt Hypermill zum Einsatz?

Unser CAM-System ist in der spanenden Fertigung in den unterschiedlichsten Branchen im Einsatz. Allein der Werkzeug- und Formenbau macht einen Anteil von zirka 40 bis 45 Prozent aus. Aber auch in der Automobil- sowie in der Luft- und Raumfahrtindustrie, im Maschinenbau, der Energie- oder Medizintechnik wird mit Hypermill programmiert.

Sie sind inzwischen seit fast fünf Jahren Vorstandsvorsitzender von Open Mind. Was hat sich seitdem in der Ausrichtung des Unternehmens und des CAM-Systems Hypermill verändert?

In den vergangenen fünf Jahren haben wir damit angefangen Open Mind intern neu zu strukturieren und breiter aufzustellen. Das Unternehmen muss ein starkes Fundament haben, auf dem wir weiter wachsen können, auch international. Inzwischen sind wir weltweit mit 13 Tochtergesellschaften vertreten. An der Produktausrichtung von Hypermill hat sich nicht viel geändert, diese ist seit vielen Jahren konsistent. Wir sind Vorreiter in der Fünf-Achs-Technologie, darüber hinaus bietet Hypermill seit Jahren hervorragende Strategien für die 2D-, 3D- und Fräs-/Drehbearbeitung. So dass ich sagen kann, wir sind auch in diesem Bereich Spezialisten. Vor etwa zwei Jahren haben wir ein Innovationsteam gegründet, um neue Ideen zu entwickeln und diese auch erfolgreich umzusetzen.

Sind die Auslandsniederlassungen in dieser Zeit auch gewachsen?

Die bereits erfolgreichen Auslandsniederlassungen von Open Mind sind stark gewachsen, zusätzlich wurden neue gegründet. Wir sind mit Tochtergesellschaften in den wichtigsten Märkten der Welt vertreten. Wir müssen vor Ort präsent sein, nur so können wir die Märkte verstehen und gezielt auf die jeweiligen Anforderungen in den einzelnen Ländern eingehen. In Ländern, in denen wir bislang nicht selbst vor Ort sind, arbeiten wir mit qualifizierten Partnern zusammen. Als Stichwort nenne ich ›Glocal‹ – wir denken global und handeln lokal.

Was sind die wichtigen Märkte für Open Mind?

In Europa sind das vor allem Deutschland, Italien, Frankreich, England, Portugal oder Spanien. Auch die Geschäfte mit unseren Partnern in den Niederlanden und Österreich laufen sehr gut. Dann sehe ich in Asien große Fortschritte. Japan ist schon immer ein sehr erfolgreiches und wichtiges Land. Und China, auch wenn zurzeit der Markt stagniert. Trotzdem ist und bleibt China ein interessanter Markt, auf dem wir auch schon seit über zehn Jahren aktiv sind.

Wo sehen Sie die Zukunftsmärkte, in die Open Mind noch tiefer einsteigen will?

Wachstum sehe ich für uns zum Beispiel auf dem nordamerikanischen Markt, also USA, Kanada und Mexiko. Die USA hat die Wirtschaftskrise überwunden und ist wieder sehr attraktiv. Nordamerika steigt inzwischen tiefer in die Fünf-Achs-Technologie ein und wird deshalb für uns immer interessanter. In Brasilien und Russland stockt derzeit der Aufschwung. Aber beide Länder werden sich wieder erholen. Gerade der russische Mark ist geprägt von Großkunden, die das Kapital haben zu investieren.

Was zeichnet das Innovationsteam aus, von dem sie gesprochen haben?

Das Innovationsteam haben wir gegründet, um unsere Innovationen voranzutreiben und neue Ideen umzusetzen. In diesem Team ist unser Software-Know-how in Form von nur wenigen Mitarbeitern, die bereits lange bei Open Mind arbeiten, gebündelt worden. Diese Mitarbeiter fahren zu Kunden, um High-End-Probleme zu lösen. So können sie direkt die Anforderungen vom Markt aufnehmen und in neue Ideen umsetzen. Ein Beispiel für eine solche Innovation ist die Strategie Fünf-Achs-tangentiales-Ebenenschlichten, ein Highlight des Performance-Pakets ›Hypermill Maxx Machining‹. Mit dieser Strategie können bei der Bearbeitung von steilen und ebenen Flächen bis zu 90 Prozent Bearbeitungszeit gegenüber den konventionellen Verfahren mit Kugelfräsern eingespart werden.

  • Volker Nesenhöner, CEO der Open Mind Technologies AG

    Volker Nesenhöner, CEO der Open Mind Technologies AG

  • »In den vergangenen fünf Jahren haben wir damit angefangen, Open Mind intern neu zu strukturieren und breiter aufzustellen. Das Unternehmen muss ein starkes Fundament haben, auf dem wir weiter wachsen können.« Volker Nesenhöner, CEO der Open Mind Technologies AG

    »In den vergangenen fünf Jahren haben wir damit angefangen, Open Mind intern neu zu strukturieren und breiter aufzustellen. Das Unternehmen muss ein starkes Fundament haben, auf dem wir weiter wachsen können.« Volker Nesenhöner, CEO der Open Mind Technologies AG

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

OPEN MIND Technologies AG

Argelsrieder Feld 5
DE 82234 Weßling, Oberbay
Tel.: 08153-933-500
Fax: -501

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Kostenloser E-Book Download
Kostenloser E-Book Download

Jetzt herunterladen!

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen