nach oben
maschine+werkzeug 06/2009

Energiesparend reinigen

Technik_Betriebsmittel

Filteranlagen – Knoll Maschinenbau hat bei der ZF Friedrichshafen AG seine bislang größte Filteranlage in Betrieb genommen. Daran sind rund 50 Maschinen angeschlossen, die 14000 Liter Emulsion pro Minute zur Reinigung schicken.

Die ZF Friedrichshafen AG ist ein weltweit führender Zulieferkonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik, der aus dem unternehmerischen Erbe des Luftschifffahrtpioniers Graf Zeppelins entstanden ist. Für Pkw, Nutzfahrzeuge und Arbeitsmaschinen entwickelt und fertigt das Unternehmen – mit Stammsitz in Friedrichshafen – Getriebe, Lenkungen, Achsen und Fahrwerkkomponenten sowie komplette Systeme. Auch für Sonder- und Schienenfahrzeuge, Schiffe sowie Hubschrauber ist ZF ein bedeutender Antriebsspezialist.

ZF-Produkte unterliegen hohen Anforderungen: Sie sollen für weniger Kraftstoffverbrauch, mehr Ressourcenschonung, zugleich aber höhere Fahrdynamik und mehr Sicherheitsreserven für Autofahrer und Insassen sorgen. Das macht sie sensibel für sparsamen Umgang mit Energie und verpflichtet die Verantwortlichen unter anderem zu fortschrittlicher Fertigungstechnik.

Beides spielte bei der Umgestaltung einer bestehenden Fertigungshalle eine Rolle. Da die Kapazität vergrößert werden musste, entschlossen sich die ZF-Planer dazu, die 270 Meter lange Halle noch mal um 90 Meter zu erweitern. In diesem Zug sollten auch die Zentralanlagen für die Reinigung der Kühlschmierstoffe (Öl und Emulsion) erneuert werden, so dass sie auf modernstem Stand sind. Dipl.-Ing. Tanja Hartmann, Planung Technische Gebäudeausrüstung, war die zuständige Projektleiterin. Sie erklärt: »In dieser Halle werden Räder und Wellen produziert, und zwar von der weichen Vorbearbeitung übers Härten bis zur Hartbearbeitung, wo die Bauteile ihren letzten Schliff bekommen, um geforderte Passgenauigkeit und Oberflächengüte zu erreichen. Dafür haben wir 25 Fertigungslinien im Einsatz, die jeweils aus drei bis sechs Maschinen bestehen.«

  • In der von Knoll bei ZF installierten Filteranlage wird das Späne-Emulsions-Gemisch der Prozesse Drehen, Fräsen und Schleifen separiert und aufbereitet.

    In der von Knoll bei ZF installierten Filteranlage wird das Späne-Emulsions-Gemisch der Prozesse Drehen, Fräsen und Schleifen separiert und aufbereitet.

  • Nach jeder der vier VLX-Filtereinheiten ist ein zusätzlicher Polizeifilter installiert, der den Reintank im Falle eines Spänedurchbruchs oder Filterbandrisses sauber hält.

    Nach jeder der vier VLX-Filtereinheiten ist ein zusätzlicher Polizeifilter installiert, der den Reintank im Falle eines Spänedurchbruchs oder Filterbandrisses sauber hält.

  • »Die Zusammenarbeit zwischen der Firma Knoll und den ZF-Fachleuten hat super funktioniert.« Alexander Dreher, Projektleiter bei Knoll, und Tanja Hartmann von der ZF Friedrichshafen AG

    »Die Zusammenarbeit zwischen der Firma Knoll und den ZF-Fachleuten hat super funktioniert.« Alexander Dreher, Projektleiter bei Knoll, und Tanja Hartmann von der ZF Friedrichshafen AG

  • Der in der Grube platzierte Reintank fasst ingesamt 160 Kubikmeter Inhalt.

    Der in der Grube platzierte Reintank fasst ingesamt 160 Kubikmeter Inhalt.

1 | 0

Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

k+k-PR GmbH Wolfgang und Peter Klingauf

Von-Rad-Str. 5f
DE 86157 Augsburg
Tel.: 0821-524693
Fax: -22939692

Knoll Maschinenbau GmbH

Schwarzachstraße 20
DE 88348 Bad Saulgau
Tel.: 07581-2008-0
Fax: -140

ZF Friedrichshafen AG Hauptverwaltung

Graf-Von-Soden-Platz 1
DE 88046 Friedrichshafen
Tel.: 07541-77-0
Fax: -2948

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen